Logo-Design

Ganz unabhängig von der Unternehmensphase, ist Logo-Design ein Muss. Denn wie jeder Mensch einen Namen und ein Gesicht hat, sollte auch ein Unternehmen ein äußeres Erscheinungsbild und ein einzigartiges Image haben, womit es sich auf dem Markt identifiziert. Das zukünftige Geschäftsgebaren und der Erfolg eines Unternehmens hängen weitgehend vom Logo ab. Ein geglücktes Logo, das für den Verbraucher verständlich ist, wird Aufmerksamkeit erregen. Ein komplexes, überladenes Logo hingegen wirkt eher abschreckend.

Welche Grundsätze gelten beim Logo-Design?

  • Simplizität.

    Das ist nicht nur der Besonderheit der menschlichen Wahrnehmung geschuldet und wie Informationen aufgenommen werden, sondern auch den heutigen Trends. Betrachten wir die Zeichen, die uns umgeben: die Leichtigkeit und Einfachheit der Formen, ihre Fülle. Das unterscheidet sie von früheren Versionen von vor 10 bis 20 Jahren. Beim Logo-Design sollte man diese Nuance berücksichtigen: möglichst wenige Farben, Details und komplexe Schriftarten. Dann wird das Logo positiver wahrgenommen.

  • Einprägsamkeit.

    Wenn ein Logo im Gedächtnis bleibt, so liegt das in der Regel daran, dass man etwas darin sieht, was der eigenen Natur nahekommt. Daraus ergibt sich eine Erinnerung und wandelt sich allmählich von einem unbekannten Symbol zu einer Marke.

  • Feste Komponenten.

    Ein Logo kann seine Farbe ändern, um kleinere Details und Feinheiten erweitert werden, aber die Grundelemente sollten unerschütterlich sein und auf den ersten Blick mit dem Unternehmen identifizierbar sein.

  • Vielseitigkeit.

    Denken Sie daran, dass das Logo nicht nur auf Visitenkarten erscheint, sondern auch auf riesige Werbetafeln und Poster schmückt, über Fernsehgeräte und Monitore flackert. Daher sollten Form und Inhalt des Logos vielseitig und an jedes Medium angepasst sein. Dank diesem Prinzip können auch frühzeitig Werbekanäle der Zukunft erschlossen werden.

  • Das passende Logo für Ihre Zielgruppe.

    Erfahrungsgemäß sprechen Schüler und Mütter auf leuchtende Farben sowie auf verspielte Schriftarten an. Strenge und stilvollere Farben und Töne sind optimal für Produkte aus dem Premiumsegment. Denken Sie daran, dass Ihr Produkt nicht gezwungenermaßen im Logo verankert werden muss darzustellen. Bildsprache kann einen viel größeren Eindruck hinterlassen.

  • Einzigartigkeit.

    Keine Übereinstimmungen oder Analogien mit anderen Logos.

Wenn alle sechs Grundsätze befolgt werden, entsteht ein einzigartiges und unvergleichliches Logo, das die Essenz Ihres Unternehmens und seines Produkts überraschend genau widerspiegelt.

Marketingexperten, Markenmanager und Designer raten stets zum Widererkennungswert. Heben Sie in Ihrem Logo das hervor, was Sie auf dem Markt auszeichnet, und Sie werden sich das Leben erheblich erleichtern. Verwerfen Sie keine Ideen, egal wie verrückt sie Ihnen auf den ersten Blick erscheinen. Denken Sie an die „Perle im Misthaufen“.

Das Logo-Design ist ebenfalls ein wichtiger Prozess. Denken Sie daran, dass das Endergebnis von der Ausführung abhängt. Viel Erfolg!